Richtig anwenden

Zeitpunkt
Bereits vor dem ersten Samenerguss können Samen und Krankheitserreger an der Penisspitze sein. Deshalb streifst du das Kondom über, bevor du mit deinem nackten Penis in die Nähe der Schleimhäute deiner Partnerin oder Partners kommst. Nicht erst wenn du eindringst.

Auspacken
Folienverpackung aufreißen und Kondom aus der Packung nehmen. Dabei Vorsicht mit Zähnen, Fingernägeln, Schmuck und Piercings: das Kondom muss natürlich heil bleiben.

Aufsetzen
Den Ring des Kondoms setzt du auf die steife Penis-Spitze. Zwei Sachen sind dabei wichtig: Rolle außen und Luft draußen.
Die Rolle muss außen sitzen, damit du das Kondom abrollen kannst. Die Luft in der Spitze des Kondoms muss weg, damit dort Platz für das Sperma ist. Dafür drückst du die Spitze einfach mit den Fingern zusammen.

Abrollen
Nun rollst Du den Kondom-Ring am steifen Penis ab, bis der Penis komplett verpackt ist. Du kannst die Vorhaut vor dem Abrollen oder beim Abrollen zurückziehen, probier aus, was am besten für dich geht. Wichtig ist aber: nicht ziehen und zerren, sondern mit Gefühl!

Wenn es nicht auf Anhieb klappt, lass dich nicht frustrieren. Lieber ein paar Minuten warten und dann noch mal neu beginnen, als ein unnötiges Risiko eingehen.

Apropos neu beginnen: Wenn etwas schief geht, nimm einfach ein neues Kondom. Vor allem, wenn du es zuerst verkehrt herum aufgesetzt hattest. Sonst könnten Samenzellen aus dem Lusttropfen an die falschen Stellen gelangen.